1. Vorstand Ettl Engelbert | Atzenweg 2 | 92431 Neunburg v. W.

Servus & Willkommen,

auf der Internetseite unseres Musikverein Seebarn

Aktuelles ...


31.05.2017










Am Mittwoch begrüßten wir 71 bayerische Landräte in der Schwarzachtalhalle in Neunburg



13.05.2017


Für die Feiern zum 50-jährigen Bestehen hat sich die Edelweißkapelle Pertolzhofen musikalische Verstärkung geholt:

Per Bus hatten sich die Musikanten aus Pertolzhofen auf den Weg ins Dorf Seebarn gemacht, um uns die Ehrenpatenschaft anzutragen. Vom Feuerwehrhaus am Ortseingang marschierte der Tross aus Pertolzhofen ins Dorf hinein, die Edelweißkapelle gab dazu das musikalische Geleit. Am Dorfplatz warteten bereits die Vertreter des Musikvereins samt Blaskapelle sowie viele Zuschauer.

Für den Bittsteller aus der Gemeinde Niedermurach ergriff Thomas Bauer das Wort: Den versammelten "Seebarner Musikanten, Passanten, Verwandten und Stausee-Ant'n" verdeutlichte er den Anlass des Besuchs: Für das Jubiläumsfest von 15. bis 18. Juni bräuchte es noch einen Ehrenpatenverein, der zu den "Bertzhofern" passt - dabei sei die Wahl auf die Musiker aus Seebarn gefallen.

Doch die wir wollten es dem Jubelverein nicht so leicht machen und machte ihr Ja-Wort von mehreren Aufgaben abhängig, die von den Musikerkollegen aus dem Murachtal erfüllt werden mussten. Da wir gehört hatten, dass Michael Betz, der Vorsitzende der Edelweißkapelle, bald Vaterfreuden entgegensieht, musste er seine Qualitäten beweisen und ein sehr streng riechendes Baby (Puppe) baden, pudern und wickeln. So lange dies dauerte, musste ein anderer Musikant seine Kondition beim Seilspringen unter Beweis stellen.

Zwar löste Michael Betz seine Aufgabe ganz passabel, doch die wir Musikanten hatten eine weitere Herausforderung parat: Bei einem "Musik-Puzzle" musste Thomas Bauer aus einem Kreis Musikerinnen jene beiden Damen aussuchen, die stets die gleiche Melodie spielten. Dank seines musikalischen Gehörs gelang es diese Aufgabe zu lösen, so dass die Seebarner ihre Zusage als Ehrenpatenverein nicht mehr zurückhalten wollten. Mit dem Zerschneiden des noch trennenden Bandes und dem gemeinsamen Anstoßen auf ein gutes Gelingen des Jubiläums war die Übernahme besiegelt. Bei gemeinsamer Musik und einer Brotzeit wurde der Abschluss des Patenbittens gefeiert.



18.12.2016

Weihnachtskonzert 2016

Zum Auftakt präsentierte unsere Jugendblaskapelle unter der Leitung von Doris Drexler „See amid the winter’s snow“, „Happy Clarinets“ und

„Highlights from Jurassic Park“ Andrea Kirchberger übernahm die Moderation und führte das Publikum mit vielen Infos zu den einzelnen Werken durch den Nachmittag.

Mit den Titeln „Theme from „Ice Castle“, „James Bond Theme“ und „O Du Fröhliche“ bewies die Klarinettengruppe unter Leitung von Heidi Strasser ihr Können.

Das „Seebarner Gwiach hot ana“, das unter Regie von Raimund Ferstl weit über die Region hinaus bekannt ist, begeisterte mit „In Gottes Namen“,

„Ich wachte im Tal“, „Ehrenwalzer“ und „Hufschmiedmartl Polka“

Bevor sich dann unsere Schwarzachtaler Blasmusik für ihren Auftritt bereit machte, sorgte Pfarrer Theo Schmucker mit einer Erzählung für viele Lacher.

Diese war, zum Teil, so ganz untypisch für einen Pfarrer, eher für gestresste Ehegatten. Und so manch einer schien sich wiederzuerkennen.

Bürgermeister Martin Birner richtete in seinem Grußwort seinen Dank an alle Mitwirkenden zu diesem besinnlichen Nachmittag aus.









23.10.2016

OTV Musikantensitzweil in Gütenland

Ausstrahlung der Sitzweil am Fernsehen bei OTV am 15.01.2017, 12.03.2017 und 21.05.2017 um jeweils 19:30 Uhr

Seit neun Jahren gibt es sie, unsere Seebarner Musikantensitzweil, aber so einen großen Andrang hat man noch nicht erlebt.

Im Wintergarten des „Panoramahotels am See“ in Gütenland war kein Plätzchen mehr frei als unser Ehrenvorsitzende, Hans Mehltretter, den Nachmittag eröffnete.

Ein Standkonzert unserer Jugendblaskapelle vor dem Panoramablick auf den Stausee eröffnete die Sitzweil.

Das „Seebarner Gwiach hot ana“, die „Kulzer Boum“, „Bert und seine 5 Musikanten“, „Kolmklang Duo“, G. & d’FKK-Muse“, „Franz & Peter“ und Doris Drexler mit ihrer Jugendblaskapelle verschönten den Besuchern den Nachmittag. Jede Gruppe spielte oder sang zwei Stücke und wiederholte dies in einem zweiten Durchgang. Aufgelockert wurde die Stimmung zusätzlich durch kleine Einlagen.

Das Personal des Panoramahotels hatte alle Hände voll zu tun die vielen Gäste gut zu bewirten.

13.04.2016

Lange wurde im Nachgang an das sechste Seebarner Bockbierfest, das im März in der Neunburger Schwarzachtalhalle

stattfand, noch von dieser Veranstaltung geschwärmt.

Für alle, die sich dieses Highlight noch einmal ansehen möchten gibt es jetzt eine DVD, vom über zweistündigen Singspiel

"Seebarner Nockherberg" ab sofort in "Claudias Dorfladen" in Seebarn zu kaufen.

Vorbestellung unter Tel. 09672/91 54 19



02.03.2016

Jahreshauptversammlung 2016

„Das gibt es nur bei einer Jahreshauptversammlung eines Musikvereines, dass mit Blasmusik eröffnet wird“

Folgende Mitglieder wurden geehrt:

Für 40 Jahre: Josef Bett, Johann Drexler, Michael Ferstl, Johann Gleixner, Johann Höcherl,

Josef Kraus, Franz Sinzger, Josef Vitzthum, Raimund Ferstl, Erich Käsbauer und Josef Rötzer;

für zehn Jahre: Franz Schmid, Georg Käsbauer,

Kerstin Schmid, Elisabeth Reichl und Peter Troidl.

Das Leistungsabzeichen in Silber erhielten Sonja Murhauser, Sabrina Kederer und Franziska Beer

Folgende Musiker wurden geehrt:

Die Ehrennadel in Gold des NBMB für 40 Jahre:      Raimund Ferstl, Erich Käsbauer und Josef Rötzer;

die Ehrennadel in Silber des NBMB für 20 Jahre :   Christine Scherz-Gleixner und Kathrina Meier;

die Ehrennadel in Bronze des NBMB für 10 Jahre:   Barbara Schmid

Neue Vorstandschaft gewählt:

 1. Vorsitzender:  Ettl Engelbert                                                                                                                                                                                                                          2. Vorsitzender: Konrad Schmid Kassier:    Sandra Keilhammer Schriftführer:  Claudia Held Beisitzer: 

Maria Mehltretter,

Stefan und Heiko Strasser,

Sabrina Kederer und Markus Decker (neu)

Kassenprüfer: Andrea Singer und Steffi Fischer



20.03.2016

Bockbierfest 2016 in der Schwarzachtalhalle Neunburg

Leute, ihr seid einfach DER WAHNSINN!

DANKE an alle Beteiligten, den Singspielern, der Band, dem Ausschank,

den Bedienungen und an alle, die den Abend zu einem super Fest gemacht haben.

Nicht zuletzt auch unseren Gästen!!

Interview mit Text- und Songwriter Gruber Hans

Das Seebarner Bockbierfest genießt einen hervorragenden Ruf . Was macht diese Veranstaltung so besonders?

Es ist eine Veranstaltung, bei der sich alle Altersgruppen und Gesellschaftsschichten treffen.

Außerdem ist das Singspiel für die ganze Bevölkerung gleichermaßen interessant – ob Stadt oder Umland.

Ein Wermutstropfen war das Fehlen des Bürgermeisters, denn auch für ihn hatten wir etwas vorbereitet.

Nach bereits drei Stunden war das Bockbierfest ausverkauft. Hättest Du mit solch einem enormen Andrang gerechnet?

Ehrlich gesagt: Ja. Durch den guten Ruf aus den vergangenen Jahren wollen sich das viele Leute nicht entgehen lassen.

Diejenigen, die bisher dabei waren, wollten wieder kommen und diejenigen, die beim letzten Mal zu spät dran waren, haben sich diesmal gleich am frühen Morgen eine Karte gesichert.

Wie lange bist Du und die weiteren Organisatoren insgesamt mit dem Bockbierfest beschäftigt?

Das ist wie beim Fußball: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Aber insgesamt beschäftigen wir uns ein halbes Jahr intensiv mit der Veranstaltung.

Bei solch einem Aufwand ist man sicher nicht immer gut gelaunt. Was sind im Gegenzug die schönen, angenehmen Momente bei der Organisation?

Hin und wieder gibt es ganz klar einen Durchhänger. Aber es ist ein gegenseitiges Aufbauen, alle ziehen an einem Strang.

Und es ist wie überall: Der Applaus und das Lob zum Schluss sind des Künstlers Brot – das motiviert ungemein.

Welchen Stellenwert hat der „Seebarner Nockherberg“ im Vergleich zu anderen Starkbierfesten?

Erst einmal muss man vor jedem den Hut ziehen, der sich diesbezüglich einen Aufwand macht, wie beispielsweise auch die FFW Penting,

denn jedes „Derblecken“ hat seine Klasse. Aber in Seebarn ist es ein echtes Gemeinschaftswerk.

Die vielen Bausteine wie das Bühnenbild, die Musikstücke und die Texte machen unseren Nockherberg zu einer Veranstaltung,

wie man sie in der weiteren Umgebung nicht wieder findet.



13.03.2016

Nachwuchsmusikanten gesucht  -  Schnupperprobe

Die Jugendarbeit ist uns sehr wichtig. Franz Kirchberger bildete schon zahlreiche unserer Musikanten aus.

Am Sonntag, 13.03.2016 konnten interessierte Kinder, Jugendliche und auch erwachsene Quereinsteiger Instrumente wie Trompete, Tuba, Klarinette,

Schlagzeug und vieles mehr anschauen und vor allem auch ausprobieren.



18.02.16

Bockbier-Probe Naabeck

Wir ließen sich zusammen mit dem Oberbrauer Stefan Bergmann (4. v. l.) das Naabecker Bockbier schmecken.



05.02.16

Maskierte Musikprobe



Bockbierfest 2016

Es sind bereits alle Karten restlos ausverkauft!!

25.10.2015

Musikantensitzweil

20.03.2015

Jahreshauptversammung

Reibungslos ging auch heuer die Jahreshauptversammlung wieder vorüber,

Ein sehr erfolgreiches und anstrengendes Jahr haben wir hinter uns. Unser 40-jähriges Gründungsfest eines der Höhepunkte.

Es konnten auch heuer wieder einige aktive und passive Mitglieder geehrt werden.

Näheres siehe "Zeitungsbericht"

         Aktive Mitglieder

         40 Jahre August Schießl

         25 Jahre Josef Drexler sen.

         20 Jahre Rebecca und Dominik Schießl

Passive Mitglieder

10 Jahre Josef und Monika Ettl

             Martha Sorgenfrei

             Ottmar Zisler

25 Jahre Engelbert Ettl sen.

             Katrin Blassl

             Gertraud Gebhard

             Willi Greber

             Christine Klonner

             Franz-Josef und Rita Wagner

40 Jahre Wolfgang Schießl

             Franz Deml

             Hartmut Großklaus

             Johann Höpfl

             Eduard Preißer


15.02.2015

Faschingszug

Einzigartiger Gaudiwurm in Seebarn

Wir beteiligten sich am einzigartigen Faschingszug in Seebarn.

Alle 5 Jahre wird der Fasching in unserem Seebarn wieder ausgegraben.

Viele Zuschauer verfolgten ihn heuer wieder. Leider is er scho wieda fast vorbei. Da Fasching.

Naja, dann halt wieder 2020 :)

mehr von Faschingszug    hier




06.02.2015 

Maskierte Probe

Wie jedes Jahr veranstalteten wir am Freitag, 06.02.15 wieder eine Maskierte Probe.

Anlässlich unseres Faschingszugs nächste Woche probten wir zusammen mit unseren Nachwuchsmusikanten die nährischen Märsche :) Nachdem gab es Speis und Trank.

Für unsere jungen Musiker haben wir uns lustige Spielchen überlegt, bei dem sich die älteren Musiker natürlich auch beteiligten :)

Zum Schluss wurde auch das Tanzbein geschwungen. Mit einer Bolognese durch den ganzen Proberaum wurde der Abend zu einer super Fete.

21.12.2014

Weihnachtskonzert

Das Publikum war begeistert

Im zweijährigen Abstand findet in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt unser Weihnachtskonzert statt. Heuer eröffnete unsere Jugendblaskapelle unter Leitung der jungen Dirigentin Doris Drexler das Konzert in der voll besetzten Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Anschließend begrüßte unser Vorsitzender Engelbert Ettl neben den zahlreichen Zuhörern das Neunburger Stadtoberhaupt Martin Birner, 2. Bürgermeisterin Margit Reichl, Ehrenmitglied und Förderer Anton Steininger sowie den Ehrenvorsitzenden des Musikvereins, Hans Mehltretter. Andrea Kirchberger führte die Besucher charmant durch das zweistündige Programm.

Nach zwei weiteren Musikstücken der Jugendgruppe folgte der Auftritt der jungen Klarinettengruppe, die von unserer Heidi Strasser geleitet wird. Dabei eroberten die sieben Spielerinnen mit dem „Hirtenlied“ und dem Titel „You raise me up“ die Herzen der Zuhörer. Bevor das „Seebarner Gwiach hot ana“ auf der Bühne Platz nahm, spielten Heidi Strasser, Lena Schießl, Antonia Ettl und Sonja Murhauser noch „Mama mia“ und „The rose“.

Das „Seebarner Gwiach hot ana“ spielte neben den Liedern „Maria hör den Engel an“ und „Gegrüßt seist du von uns allen“ die „Leonhardi-Polka“ sowie das extra umgeschriebene Lied „Af da Wacht bin i gern“. Die beiden letzten Titel haben dabei einen engen Bezug zum Dorf.

Danach glänzte Pfarrer Theo Schmucker mit einem deutsch-englischen Weihnachtsgedicht, wo die Besucher bei Passagen wie „im Ofen burns the Weihnachtsgans“ durchaus schmunzelten. Im Anschluss daran folgte mit dem Auftritt unserer Seebarner Blaskapelle der Höhepunkt des Nachmittags. Unsere Hauptkapelle starteten mit dem stimmungsvollen „Westminster Carol“ von James L. Hosay. Fortgesetzt wurde das Konzert mit der Ballade „Hallelujah“, die durch viele Coverversionen berühmt wurde. Nach diesen ruhigen Klängen spielte unsere Blaskapelle den stimmungsvollen Konzertmarsch „Arsenal“, der im belgischen Mechelen zum 50. Jahrestag des Blasorchesters des belgischen Eisenbahnlagers komponiert wurde.

Eine besondere Bedeutung hatte das Lied „Von Freund zu Freund“ für unseren Musikverein. Beim diesjährigen 40-jährigen Jubiläum erhielten wir von der Blaskapelle aus Krumbach am Bodensee, mit der wir eine langjährige Freundschaft pflegen, einen Steinkrug, auf den die Noten und der Text dieses Titels aufgedruckt sind. Ein Medley aus Hits von Herbert Grönemeyer begeisterte das Publikum. Die Songs „Männer“, „Mensch“, „Flugzeuge im Bauch“ sowie „Fast Mambo“ haben die Zuhörer in solch einer Version sicherlich noch nicht gehört. Ruhigere Klänge stimmten wir Musiker bei „Gabriellas Sang“ aus dem Film „Wie im Himmel“ (schwedisches Musikfilm-Drama) . Als Abschluss haben sich Josef Drexler und Martin Greber,  ein besonderes „Schmankerl“ einfallen lassen. Mit dem „Tanz der Vampire“ entführten die Musiker ihr Publikum in die Welt der Untoten. Zum Schluss des Konzerts luden wir noch alle Zuhörer zu Punsch und Plätzchen am Dorfplatz ein . Ein Schöner Ausklang des Konzerts.

 weitere Bilder folgen in Kürze... Videoaufnahmen finden Sie unter ... VIDEO

Unsre Blaskapelle Seebarn unter der Leitung                                    S´Gwiach hot ana

   von Martin Greber und Drexler Josef                                   unter der Leitung von Ferstl Raimund             Die Klarinettengruppe unter der Leitung von Strasser Heidi


29.10.2014

Sitzweil

Das Publikum genoss Musik und Kuchen

Liebhaber der Volksmusik waren am Sonntag im Pfarr- und Jugendheim am richtigen Ort. 

Wir veranstalteten am Sonntag eine gemütliche Sitzweil. Zahlreiche Liebhaber der Volksmusik besuchten uns.

Im Pfarr- und Jugendheim reichten die Stühle kaum und kein Fleckerl blieb frei.

Durch das Programm führten Kathi und Konrad und der Gust erzählte Witze.

Die musikalischen Darbietungen gefielen sehr gut und unterhielten das Publikum aufs Beste.

Nicht selten stimmten die Zuhörer in die bekannten Lieder mit ein und genossen nebenbei die leckeren Kuchen und Torten.

Serviert wurden diese von Musikantinnen in feschen Dirndln. Vorsitzender Engelbert Ettl zählte ebenfalls zu den Akteuren und

sang mit seiner Gruppe „da Bert und seine Musikanten“ das lustige Stück „bloß koi Wasser niard“.

Gut kamen auch „der Franz und der Peter“ an und die „Dieterskirchener Sänger“, die zum ersten Mal in Seebarn dabei waren. Leise,

zarte Klänge steuerte die Veeharfen-Gruppe „Panoramaklang“ bei. Die neue Formation „D’ Irdablosn“ unter der Leitung von Josef Drexler

spielte mit ihren Blasinstrumenten Zwiefache und Schottische auf. 

                    Dietereskirchener Sänger                                                        Panoramaklang                                                                          

               Unter der Leitung von Konrad und Kathl                                                                   D’ Irdablosn“                                                                                   Witze erzählt von unserem Gust

                 Unsa Vorstand (rechts)                                                                                 der Franz und der Peter                                                         da Bert und seine Musikanten

24.08.2014

40-jähriges Gründungsfest

Der Auftakt unseres 40-jährigen Gründungsfests fand im Hof der Ehrenschirmherrin Margit Reichl statt.

Am Samstag holten wir sie mit einem großen Aufgebot an Musikern von zu Hause ab.

Dort wurden wir mit einem großen Bufett empfangen. Bis zum Beginn des Sternmarsches auf dem Dorfplatz blieb Zeit, sich für das Festwochenende zu stärken.

Perfekt angesagt wurden unsere vier beteiligten Kapellen dann von Gründungsmitglied Johann Käsbauer, der als erste Gruppe die Gastgeber begrüßte.

Ihnen folgte die Neukirchener Blasmusik (bei Schwandorf), die Edelweißkapelle Pertolzhofen und zum Schluss die Freunde aus Krumbach vom Bodensee.



Mit allen Kapellen verbinden wir Seebarner eine jahrzehntelange Freundschaft und Verbundenheit, die beim gemeinsamen Spiel auf dem Dorfplatz

mit dem letzten Lied "In Harmonie vereint" ausgedrückt wurde. Diesen Marsch spielten fast 100 Musiker für die vielen Zuhörer unter der Leitung

unseres Dirigenten Josef Drexler.

Gemeinsam mit den Kapellen marschierten die Ehrengäste anschließend in das Festzelt auf dem Sportplatz, wo Schirmherr Anton Steininger gekonnte

den Bieranstich absolvierte. Gemeinsam stießen die Vorsitzenden Engelbert Ettl, Konrad Schmid, die Ehrenschirmherrin, der stellvertretende Kreisvorsitzende

Georg Schmid und der stellvertretende Bezirksvorsitzende Dieter Dendorfer vom Nordbayerischen Musikbund mit dem Schirmherrn auf ein erfolgreiches Fest an.

Unsere Jugendblaskapelle, unter der Leitung von Doris Drexler, eröffnete das Musikprogramm auf der Bühne und begeisterte mit ihrem Können.

"40 Jahre Musikverein in Seebarn, das kommt nicht von ungefähr", sagte Dieter Dendorfer und lobte Musiker, Vorstandschaft und Mitglieder für

ihren Einsatz und das Durchhaltevermögen.

Er überreichte die Urkunden für die bestandenen D1-Prüfungen und die Ehrungen für 40 Jahre aktive und passive Mitgliedschaft. Im Namen des Musikvereines verlieh

unser Vorsitzende seinem langjährigen Vorgänger, Johann Mehltretter, den Titel Ehrenvorsitzender. Damit wurde der unermüdliche Einsatz Mehltretters für unsere Blasmusik

in Seebarn gewürdigt. Dessen Gattin Anneliese dankten Ettl und Schmid mit Blumen für die Unterstützung ihres Mannes.

"Es war eine Freude den Musikverein zu leiten, da es hier immer sehr familiär zuging", bedankte sich Mehltretter für die Ehrung.

Margit Reichl hielt auch als Zweite Bürgermeisterin in Vertretung von Martin Birner ihr Grußwort. Sie sei mit der Blaskapelle aufgewachsen, fühle sich ihr sehr verbunden und

sei natürlich stolz auf den Klangkörper. Ihre Bewunderung galt dem Engagement und dem Einsatz jedes Einzelnen. "Mit unseren Schirmherren haben wir eine gute Wahl getroffen.

Es könnte nicht besser sein", beendete Ettl den offiziellen Teil am ersten Festtag und überließ der Rodinger Stadtkapelle den musikalischen Part.

Beim Gründungsfest des Musikvereins Seebarn fühlte sich der stellvertretende Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbunds, Dieter Dendorfer, sichtlich Wohl.

„Ein schöner Ort, in dem tolle Musik gemacht wird“, überbrachte er die Grüße des Verbandes und zeichnete die Gründungsmitglieder, die seit 40 Jahren aktiv musizieren aus.

Zusammen mit dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden Georg Schmid überreichte er Urkunden und die Ehrennadeln in Gold an fünf Musikanten.

Unter ihnen befand sich auch Franz Kirchberger, der als Gründer der Blaskapelle Seebarn gilt. Als 16-Jähriger fing er mit Gleichgesinnten an, die Kapelle aufzubauen. „Heute bin ich stolz, dass wir wieder eine aktive Jugend haben, die uns so einen starken Rückhalt gibt“, sagte Franz Kirchberger. Vorsitzender Engelbert Ettl und sein Stellvertreter Konrad Schmid dankten auch den Passiven, die dem Verein seit 40 Jahren die Treue halten.

 Ehrungen

        Gründungsmitglieder und aktive Musiker:

        Peter Murhauser, Johann Balk, Johann Käsbauer, Franz Kirchberger, Josef Kirchberger

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet:

Josef Bauer, Matthias Deml, Alfred Ertl, Josef und Thomas Körber, Leonhard, Manfred und Otto Mehltretter, Ludwig Schütz, Andreas Zinnbauer.

Mit einem festlichen Gottesdienst dankte der Musikverein für 40 Jahre erfolgreiches Bestehen. Zelebriert wurde dieser am Sonntag in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt von Pfarrer Richard Salzl. Wir, die Seebarner Blaskapelle unter der Leitung von Josef Drexler umrahmte die Messe mit modernen Liedern und Gesang.

Anschließend zogen Schirmherr Anton Steininger, Ehrenschirmherrin Margit Reichl, die Ehrengäste und Ortsvereine gemeinsam ins Festzelt am Sportplatz. Vor dem Mittagessen würdigte Steininger in seinem Grußwort das Wirken des Musikvereines. „Die Blaskapelle Seebarn sorgt seit 40 Jahren für den guten Ton in ihrer Heimatgemeinde und weit darüber hinaus“, lobte der Schirmherr. Um den jungen Franz Kirchberger habe sich damals nicht nur eine „halbseidene Gaudiblosn“ gegründet, sondern eine Gruppe würdiger Botschafter für ihren Ort und dessen Bewohner. Das Herausstellungsmerkmal sei in Seebarn die vorbildliche Jugendarbeit, hob Steininger hervor und dankte den Verantwortlichen für ihren Einsatz. „Es ist mir eine Ehre, Schirmherr bei einem so gut aufgestellten Verein zu sein“, sagte Steininger.

Zusammen mit Ehrenschirmherrin Margit Reichl erhielt er ein Erinnerungsfoto als Dank. Reichl hob hervor, dass Vorsitzender Engelbert Ettl ein würdiger Nachfolger des Ehrenvorsitzenden Hans Mehltretter sei und die Leitung des zweitägigen Gründungsfestes hervorragend gemeistert habe.

„Richtig gut gefallen“ hat die Geburtstagsfeier dem befreundeten Musikverein Krumbach vom Bodensee. Als Geschenk brachten sie einen Krug mit der Inschrift „Von Freund zu Freund“ mit. Sie nahmen ebenso wie die Patenkapelle Neukirchener Blasmusik (bei Schwandorf) und die Ehrenpatenkapelle Pertolzhofen ein Erinnerungsbild der Seebarner Blaskapelle mit Zum Mittagessen spielte Andreas Königsberger mit seinen „Oberpfälzer Seenland Musikanten“ auf. Nachmittags sorgten die Windmaiser Oltimerfreunde für eine Augenweide. In einer langen Reihe standen ihre Traktor-Schmuckstücke vor dem Festzelt aufgereiht.

Am Abend klang das Fest mit der Damenkapelle "Damisch Böhmisch" unter der Leitung von Herbert Hauser aus.

Wir bedanken uns nocheinmal an alle:

unseren Vereinen,

unserem Sportverein Seebarn für die Bereitstellung des Sportheims und dem Sportplatz

unserem Schirmherrn Anton Steininger

unserer Ehrenschirmherrin Margit Reichl

unserer Patenkapelle Neukirchner Blasmusik bei Schwandorf

unserer Ehrenpatenkapelle Edelweisskapelle Pertolzhofen

unseren Freunden vom Bodensee der Musikverein Krumbach

der Genossenschaftsbrauerei Rötz

dem Mehringer Brauhaus Neunburg

der Metzgerei und Festküche Hofstetter in Rötz

den Musikkapellen

allen Helfern die uns bei unserem Fest unterstützt haben.

mehr Bilder  

12.08.2014 

Ausflug zum Gäubodenfest nach Straubing

Am Dienstag, den 12.08.2014 besuchten wir das traditionelle Gäubodenfest in Straubing.

05.08.2014

Wichtige Zutat getestet - das Bier

Musikfest nähert sich mit Riesenschritten

Mit Riesenschritten nähert sich das Musikfest unserer Blasmusik.

Am Dienstag testete 2. Vorsitzender Schmid Konrad und seine Mitstreiter die wohl wichtigste Zutat für ein fröhliches Jubiläum: das Bier.

Wir besuchten den Braumeister der Genossenschaftsbrauerei in Rötz.
"Bei uns will jeder das Rötzer Bier", warum die Wahl auf die Genossenschaftsbrauerei gefallen sei. 
Der Musikverein prostete sich mit den Bierspenden zu und trank auf einen guten Verlauf des Musikfestes.

30.07.2014

Schirmherrnbitten 

Damit das Gründungsfest mit gutem Wetter gesegnet ist und auf Unterstützung von wohlgesonnen Personen des öffentlichen Lebens zählen kann, suchten wir uns zwei hochkarätige Schirmherren aus. Am Mittwoch holten sich unsere beiden Vorsitzenden als Bittsteller und unsere Blaskapelle das Ja von Schirmherrn Anton Steininger und Ehrenschirmherrin Margit Reichl ein.

Engelbert Ettl und Konrad Schmid knieten in Gütenland beim Panoramahotel Greiner vor den beiden nieder und baten in Reimform um Übernahme der Ehrenämter. „So kann’s bloß gem a supa Weda, weil glei zwei Baufirmen als Schirmherrn, des hot niard a jeder“, hieß es in dem Bittgesuch. Anton Steininger sagte sofort und gerne zu, denn die Blasmusik sei ihm in die Wiege gelegt worden und er freue sich jedes Mal, wenn er die Seebarner spielen hört. Wie Margit Reichl erhielt auch er einen Bauhelm und in einem Schubkarren, wie vom Bau, führten wir Gerätschaften und natürlich einen Kasten Bier als Geschenk mit. Reichl freute sich über die Ernennung zur Ehrenschirmherrin und sagte ebenfalls bereitwillig ihre Unterstützung zu. Sie fährt sogar extra nach Rom, damit das mit dem Wetter auch sicher klappt. Mit einem Grillfest feierten wir und unsere Schirmherren den ersten Schritt für das Jubiläumsfest.

 Vierzig Jahre, ko des sein, seidem gibt’s unsan Musikverein.

Und für uns war des völlig klar, a Fest auszurichtn in diesem Jahr.

Unsane Ehrenpaten, die Berzhofer, san bereit,

ham se üba die Einladung gfreit.

A unsere Paten, die Neukirchner, san uns treu, und ham vor dem Fest koi scheu.

Nur an Schirmherrn hamma net, ohne den a solches Fest naid geht.

Drum ham wir uns heit da troffa Und dadn auf a positive Antwort hoffa.

Steininger Anton, des war schee, dadsd du uns bei unsam Fest zur Seitn steh.

Migast du uns an Schirmherrn macha, kum sag Ja,

dann lassmas am Fest gscheid kracha.

Eiz brauchatma natürlich a wen der unsere Ehrenschirrmherrin macht,

Margit, da hättma glei an dich gedacht.

Auch für di soll dieses Bittn heut sein, wir hoffen sehr, du sagst niad Nein, oda?!

Ihr werds euer Ja gwiss niad berein, glaubts mas, wir dan uns sakrisch drüber gfrein!

So kanns bloß gem a supa Weda, weil glei 2 Baufirmen als Schirmherrn, des hat niad a jeder.

De Ausrüstung hamma scho dabei, ja de probierma ma eiz glei.

dei Bauhelm san dafür bestimmt, dass vo om nix obakimmt.

Brauch ma nur no eicha Ja, dafür knian mia eiza da. Lassts uns ned vergeblich bittn, wias verlangt die alte Sittn.

29.06.2014

"Cold Water Challenge" am Eixendorfer Stausee

Nachdem uns die Stadtkapelle Neunburg am Samstagabend nominiert hat zur "Cold Water Challenge" begaben wir uns am Sonntagabend

nach unseren Auftritt in Sattelpeilnstein zum Videodreh am Stausee.

Mit viel gelächter beförderten wir die Bänke und Tische und natürlich auch uns in den Stausee und gönnten uns eine halbe Bier.

Perfekt zum Videodreh regnete es aus Kübeln :) Das Wasser war eigentlich angenehm warm.

Nominiert haben wir unsere 2 Patenkapellen die Edelweißkapelle Pertolzhofen und

die Neukirchener Blasmusik zu denen wir schon jahrelang guten Kontakt haben.

Wir freuen uns natürlich auf a Brotzeit und a gscheids Bier, wenn unsere 2 Patenkapellen es nicht innerhalb 48 Stund schaffen sollten

ein solches ähnliches Video in Facebook einzustellen.

Also Berzhofer Blech und Neukirchner Blosmuse packt´ses o :)

Wir wünschen euch viel Spaß beim Video schaun!!



14.06.2014 

Hochzeit

Mit einem dicken Blumenstrauß und besten Glückwünschen zur Hochzeit wurden Marika & Benedikt Käsbauer am Samstag von uns Musikern und unserem Vorstand Engelbert Ettl überrascht.

Zusammen mit der FFW Seebarn, der KLJB Seebarn und dem Sportverein Seebarn bildeten wir am Dorfplatz vor der Kirche in Seebarn ein Spalier. Benedikt ist passives Mitglied bei der Blaskapelle Seebarn und hat schon vor längerer Zeit einmal mitmusiziert.

Der Braut Marika wurde dann vom Dirgenten Martin Greber der Dirigentenstab überreicht, um den "Schornsteinfeger aus Eger", der Ihnen Glück bringen soll zu dirigieren.

Wir wünschen den beiden Alles Gute und Viel Glück auf ihren weiteren Lebensweg.



Emauswanderung zum Schwarzwihrberg

Am Ostermontag trafen wir uns zu einer Vereinswanderung zum Schwarzwihrberg. Bei schönstem Wetter maschierten wir zur Schwarzwihrhütte, zum Mittagsessen. Anschließend besichtigten wir noch die Aussicht oben am Turm, rund um den Schwarzwihrberg. Zum Ausklang wanderten wir wieder zurück und kehrten zum Tagesausklang beim Salzfriedl ein.

04.04.2014 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Am 04.04.2014 verabschiedeten wir unseren 1. Vorstand Hans Mehltretter. Er war bereits 14 Jahre 1.Vorstand bei uns.

Aus gesundheitlichen Gründen dankte er heuer leider ab. Wir wünschen dem Hans alles Gute weiterhin. Bei uns ist er immer Willkommen.

Engelbert Ettl wurde als Nachfolger gewählt zusammen mit der neuen Vorstandschaft. (Neue Vorstandschaft)

Auch Ehrungen der aktiven und passiven Mitglieder wurden heuer wieder von Josef Ferstl (Nordbayerischer Musikbund) vorgenommen.

10 Jahre Mitgliedschaft: Sabrina Kederer, Anita Keilhammer, Johannes Spinder, Kerstin Spindler, Katrin Kirchberger

20 Jahre Mitgliedschaft: Florian Braun, Deml Julia

30 Jahre Mitgliedschaft: Sandra Nitschke, Hubert Deml, Monika Murhauser, Engelbert Ettl, Heidi Strasser, Andrea Mutschka, Claudia Held


Schnupperprobe

Wie ihr seht, brauchen wir uns keine Nachwuchs-Sorgen zu machen!
Heidi Strasser und Franz Kirchberger haben am 30.03.2014 vormittags den Kindern in unserer Schnupperprobe die Blasinstrumente näher gebracht!



Ein erfolgreiches Bockbierfest

Der Seebarner Nockherberg ist seinem Ruf wieder mehr als gerecht geworden.

Eine Veranstaltung, die weit und breit seinesgleichen sucht...

Es war wie alle Jahre wieder eine spitze Aufführung zusammen mit unseren Sportverein Seebarn.

Kompliment und Danke an alle Mitwirkenden!  

Bockbierprobe


Am 15.3.2014 steigt wieder das große Bockbierfest in der Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald.

Zu diesem Anlass waren wir und der Sportverein Seebarn persönlich zum Bockbieranstich in der Brauerei in Naabeck.

Wie auf den Bildern Galerie zu sehen ist, wurde schon im Brauereistüberl die Bierprobe musikalisch untermalt. 

Wir und die Besitzer der Brauerei stießen vorher auf die hervoragende Qualität des Bockbieres im Gärkeller an.
 

Auf ein gelingendes und schönes Bockbierfest! 

Bockbierfest 2014 

Bockbierfest des SV Seebarn und des Musikverein Seebarn

Am 15. März 2014 ist es wieder einmal soweit:

Großes Bockbierfest des SV-Seebarn und des Musikverein Seebarn in der Schwarzachtalhalle Neunburg v. W.

Bei zünftiger Blasmusik und Bockbier eröffnen s' Seebarner Gwiach hot ana und die Schwarzachtaler Blasmusik die 5. Jahreszeit.

Höhepunkt wird wie in den letzten Jahren das Singspiel mit Derblecken der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik und örtlicher Begebenheiten

nach bayrischer Wirtshausmanier!

Wir Freuen uns auf Euch!!

Hochzeit

Wir durften unseren zwei Musikanten Johann Fischer und Fischer (geb. Käsbauer Stephanie am 18.05.2013 zur Hochzeit gratulieren.

zusammen mit der Feuerwehr Seebarn und der Feuerwehr Thann bildeten wir vor dem Neunburger Rathaus ein Spalier und überbrachten die besten Wünsche.

Beide sind aktive Mitglieder bei der Blaskapelle Seebarn.

Wir wünschen den beiden Alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg!



Ehrenamtsempfang von Horst Seehofer in Neunburg vorm Wald

Am 07.05.2013 hat Ministerpräsident Horst Seehofer in Neunburg vorm Wald rund 800 Bürgerinnen und Bürger,

die im Regierungsbezirk Oberpfalz ehrenamtlichen Einsatz leisten, zu einem großen Ehrenamtsempfang geladen.

Wir durften den Ministerpräsident musikalisch begrüßen.